Unternehmen

abilia – der Mensch im Zentrum

abilia bietet an sechs verschiedenen Standorten 16 unterschiedliche Betreuungssettings für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung.

Ganzheitlich und professionell:

abilia versteht sich als professionelle Dienstleistungserbringerin. Dazu gehört die ganzheitliche Wahrnehmung unserer Klientinnen, aber auch ein ganzheitliches Selbstverständnis als Organisation. In einem Umfeld, das bis heute oft von Behütung und Bevormundung geprägt ist, hat sich abilia früh der Herausforderung einer umfassenden Gesamterneuerung gestellt. Resultat dieses aufwändigen und tiefgreifenden Prozesses ist ein Leitbild, das den Menschen und sein Bedürfnis nach Partizipation und Entwicklung konsequent ins Zentrum stellt.

Aktiv und selbstbestimmt:

Ziel von abilia ist es, ihren KlientInnen eine möglichst aktive und selbstbestimmte Teilnahme an einem normalen Leben zu ermöglichen. Grundlage dafür ist eine Sichtweise, die auf vorhandenen Ressourcen aufbaut sowie bestehende Regeln und den individuellen Bedarf nach Unterstützung ständig hinterfragt und immer wieder neu definiert. Dazu gehört auch eine räumliche Trennung von Wohnen und Arbeiten. Fand die Beschäftigung früher oft im Wohnheim statt, gehen die Klientinnen heute in der Regel einer auswärtigen Tätigkeit nach und nutzen auch externe Freizeitangebote.

Dezentral und vernetzt:

Sechs abilia-Standorte mit unterschiedlicher Ausrichtung sorgen für ein bedarfsgerechtes Wohnangebot. abilia verfügt über eine moderne Infrastruktur, die den Klienten grösstmögliche Autonomie bei der Wahl ihrer Wohnform und Freiräume für individuelle Entwicklungen ermöglicht. Zugleich sollen an den verschiedenen abilia-Standorten Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen zusammenleben. Am besten lässt sich diese «Bedürfnishomogenität» in kleinen und entsprechend flexiblen Settings herstellen.

Flexibel und bedürfnisorientiert:

Unser Wohnangebot reicht von minimal betreuten Wohngruppen mit individueller Teilzeitbegleitung, die den BewohnerInnen ein Höchstmass an Selbstbestimmung ermöglichen, bis zu Wohngruppen mit Schwerpunkt Pflege oder komplexer Agogik. Immer im Zentrum steht dabei der Gedanke des individuellen Bedarfs. Die Klienten sollen die Unterstützung bekommen, die sie zur Erfüllung ihrer Bedürfnisse und zur Verwirklichung ihrer Ziele benötigen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Fachdienst Gesundheit, der die individuellen Wünsche und Bedürfnisse mit den medizinischen und pflegerischen Massnahmen koordiniert.

Ermutigend und ermächtigend:

Neben den Wohnstandorten kommt den Tagestrukturangeboten eine zentrale Bedeutung zu. In der Tagestruktur Beschäftigung Erlenmatt finden die KlientInnen ein breites und ständig wachsendes Angebot an Aktivitäten, aus dem sie selbstbestimmt auswählen können. Die Palette reicht von Malen, über Bewegen und Kochen bis hin zu Beschäftigungsangeboten im Wald oder rund ums Haus. Im Zentrum von allen Aktivitäten steht, wie im gesamten Unternehmen abilia, die Ermutigung und Ermächtigen zu Selbstbestimmung und mehr Lebensautonomie.

Erhaltend und aktivierend:

Mit der zunehmenden Lebenserwartung der KlientInnen verändern sich die Bedürfnisse in der Betreuung. Pflegerische und medizinische Fragen gewinnen an Bedeutung. Dieser Entwicklung trägt abilia mit dem Wohnhaus Friedensgasse Rechnung. Das Wohnhaus Friedensgasse leistete wichtige Pionierarbeit auf diesem Gebiet und bildet mit seinem Angebot eine wichtige Schnittstelle zu den weiteren Angeboten der Langzeitpflege in Basel-Stadt.