Friedensgasse

 
 1 / 7 
 

«Unsere Kernkompetenz ist das ganzheitliche Erfüllen der sozialen und pflegerischen Bedürfnisse unserer Klientinnen. Sie sollen ihr Leben auch im letzten Abschnitt möglichst nach aussen leben können.»

Das Wohnhaus wurde 2005 vom Basler Architekten Dieter Lehner saniert und in Betrieb genommen.

Wohnangebot:

2 Wohngruppen mit je 8 Klienten, 2 zusätzliche Betten für Entlastungs- und Notfallsituationen.

Wohnsituation:

Das Wohnhaus Friedensgasse befindet sich in einer grossen Liegenschaft mit Vorder- und Hinterhaus an zentraler Lage beim Spalentor in der Nähe der 3er-Tramlinie.

Ausrichtung:

  •  Klienten, die sich im Pensionsalter befinden und/oder keiner oder einer reduzierten Erwerbstätigkeit nachgehen.
  •  Klienten, welche auf erhöhte Pflegedienstleistungen angewiesen sind.

Ziel des Angebotes ist es, Klienten im fortgeschrittenen Alter und/oder bestehender Abbauprozesse adäquat zu begleiten und vorhandene Fähigkeiten nach Möglichkeit zu erhalten. Im Vorderhaus steht hauptsächlich die möglichst selbständige Gestaltung des Alltags im Vordergrund.

In der Wohngruppe im Hinterhaus wird ein grosser Teil des Tages von der erforderlichen Pflege bestimmt. Hier ist in Einzelfällen die Begleitung durch die terminale Lebensphase möglich.