Bonifacius

 
 1 / 9 
 

«Unsere Hauptaufgabe besteht darin, die Autonomie unserer Klienten zu fördern und sie in ihrer Selbständigkeit zu unterstützen.»

Das Wohnhaus Bonifacius wurde per 20.3.2010 in Betrieb genommen. Für die Architektur steht Heinrich Degelo, Degelo Architekten, Basel.

Das Wohnhaus Bonifacius bietet 16 Wohnplätze für Menschen in der 2. und 3. Lebensphase, welche auf zwei Standardwohngruppen leben. Dies bedeutet, dass sich das Angebot an Personen mit mittlerem Begleitbedarf richtet.

Der inhaltliche Fokus liegt auf

  • Assistenzbegleitung, welche sich an den selbstbestimmten Wünschen und Vorstellungen der Klienten ausrichtet.
  • der Aktivierung durch vielfältige Tätigkeiten im Alltag und durch das Zusammensein mit anderen BewohnerInnen.
  • der Weiterentwicklung und Umsetzung der individuellen Lebensentwürfe.
  • Erwerb und Erhalt von lebenspraktischen Fähigkeiten

Das Angebot beinhaltet

  • assistierende Begleitung an 365 Tagen während 24 Stunden
  • die Begleitung während der Nacht durch einen Nachtpikettdienst
  • begleitete Tagestruktur (Aktivitäten des Alltags, Küche, Lingerie) für interne und externe Klienten.
  • individuelle und gemeinsame Aktivitäten (Freizeit/Ferien).
  • gute Verkehrsanbindung, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten im Quartier Klybeck.
  • für Rollstuhlfahrer geeignete Räumlichkeiten mit Personenlift (keine spezifischen Pflegeeinrichtungen).
  • 14 Einzelzimmer
  • 2 Entlastungs-/Ferienzimmer

Wohngruppe EG
Auf der unteren Wohngruppe leben KlientInnen in der 3. Lebensphase, welche bei der Gestaltung und Umsetzung ihrer Tagesstruktur vermehrt auf Assistenz angewiesen sind. Im Zentrum der Begleitung steht der Erhalt von bisher erworbenen Fähigkeiten. Der primäre Fokus liegt auf den Aktivitäten des täglichen Lebens. Die Assistenzbegleitung richtet sich an den selbstbestimmten Wünschen und Vorstellungen der KlientInnen aus, um ein aktives und modernes Alterswohnen zu ermöglichen.

Wohngruppe OG
Der Schwerpunkt in der oberen Wohngruppe liegt auf dem Alltagstraining und der ausgewogenen Gestaltung von externem Arbeitsleben, Freizeit und Hausarbeit für Menschen in der 2. Lebensphase. Die KlientInnen werden darin unterstützt, sich realistisch mit ihren individuellen Vorstellungen und Wünschen auseinanderzusetzen.  Die Wohngruppe OG bietet auch die Möglichkeit, sich auf weniger eng begleitete Wohnformen vorzubereiten oder als Anschlusslösung, wenn durch einen veränderten Begleitbedarf das Angebot der individuellen Teilzeitbegleitung zu hochschwellig ist. Die Wohngruppe OG bietet dafür den Sicherheit gebenden Rahmen und arbeitet mit der Wohngruppe für individuelle Teilzeitbegleitung zusammen, welche sich im selben Gebäude befindet.